Rundum durchDacht - thermische Sanierung hilft sparen.

Thermische Sanierung hilft, Energie und Geld zu sparen. Damit das wirklich effizient passiert, muss eine Sanierung rundum durchDacht sein. Sprich, man startet mit den Fenstern – und darf keinesfalls auf das Dach vergessen.

Aber erst mal der Reihe nach: Alte Gläser sowie alte Dichtungen bei Fenster und Rahmen sorgen leider oft dafür, dass man sein Geld im wahrsten Sinne zum Fenster hinauswirft. Peter Schnabl, seines Zeichens Landesinnungsmeister der Glaser, weiß, wie man hier am besten Abhilfe schaffen kann, „die einfachste thermische Sanierung ist der Glastausch – wenn die Fensterrahmen noch gut funktionieren ist das problemlos und man hat eine große Ersparnis auf Grund der neuesten Isolierglastechnologie.“

Darüber hinaus bringen moderne Isoliergläser Vorteile bei Lärm/Sonnen/Wärme- und Einbruchschutz sowie Schutz vor Verletzungen bei Glasbruch nach heue gültigen Bauvorschriften. Um den Lärmschutz noch zu verstärken, bietet sich der Einbau von Isolierglas mit Schallschutz an, was auch bei bestehenden Fenstern kein Problem darstellt. Erster Ansprechpartner vor diesem Schritt der Sanierung sollte aber unbedingt ein Glasermeister sein. Er informiert individuell und angepasst an die persönlichen Bedürfnisse über innovative Varianten z.B. bei Isolierglas. So werden die eigenen vier Wände auch an Durchzugstraßen nach und nach zu Ruhe-Oasen.

Der Schutz vor Sonne, Kälte, Lärm und auch Einbrechern ist vielen Kunden ganz besonders wichtig. Profis vom Fach verstehen es, alle Elemente individuell zu kombinieren. Rudolf Ebner, Landesinnungsmeister der Spengler, rät seinen Kunden generell dazu, in thermische Sanierung zu investieren statt Geld aufs Sparbuch zu legen. "Eine richtige Sanierung sorgt für eine Wertsteigerung des Eigenheims, wohingegen das Geld am Sparbuch eher weniger als mehr wird.".

Dämmung will gut durchDacht sein.

Hat man rundum alles dicht gemacht, geht seitlich keine Wärme mehr verloren. Damit ist schon sehr viel gewonnen - und gespart. Allerdings nur, wenn die aufsteigende Wärme dann nicht einfach oben durchs Dach "verschwindet". Kommerzialrat Wolfgang Ebner, Landesinnungsmeister der Dachdecker, erzählt, dass die Hausbesitzer oft damit beginnen, das Haus rundum zu isolieren, wodurch dann eine Art "riesiger Kamin" entsteht, der dafür sorgt, dass es die Wärme durch das Dach hinausbläst.

Und hier können Dachdecker und Spengler natürlich professionell Abhilfe schaffen. Zum Beispiel durch eine Isolierung der Dachbodendecke, die den Wärmeverlust komplett verhindert. „Das ist dann auch wesentlich günstiger als eine Isolierung von außen“ erzählt Spenglermeister Ebner.

Bei der Dämmung von außen muss das alte Dach demontiert werden, dafür fällt natürlich kein Schutt im Innenraum an. Trotz der höheren Kosten ist diese Variante heute immer häufiger notwendig. Das kommt daher, weil gerade viele jüngere Menschen heutzutage für die erste Wohnung einfach mal den Dachboden des Elternhauses ausbauen. Und da ist die Freude natürlich enden wollend, wenn man für eine Innenisolierung erst mal bei ihnen den Putz herausreißen müsste.

Welche Variante individuell jeweils die optimale ist, darüber informiert man sich am besten von Anfang an beim Meisterbetrieb seines Vertrauens.

Profis vom Fach statt Hobby-Heimwerker

Denn in jedem Fall ist es wichtig, dass eine professionelle thermische Sanierung von Fachleuten durchgeführt wird. Schließlich will man mit einer Sanierung ja Geld und Energie sparen. Und keinesfalls will man eine Dauerbaustelle, Pfuscher und unseriöse Firmen finanzieren. Und diese Gefahr besteht natürlich, wenn eine thermische Sanierung nicht 100 %ig professionell durchgezogen wird. "Ist ein Schaden erst mal entstanden, kann man natürlich klagen, was meist sinnlos ist, weil der Geklagte dann halt plötzlich kein Geld mehr hat“, meint Wolfgang Ebner. Sein Rat daher: Thermische Sanierung unbedingt nur von Profis machen lassen – von Meisterbetrieben der Landesinnung der Dachdecker, Glaser und Spengler.

INFOS

Unter einem Dach vereint: Die Landesinnungen der Dachdecker, Glaser und Spengler. Sie garantieren, dass in Salzburg immer auf dem neuesten Stand der Technik gearbeitet wird.

Bilder:

Modernes Isolierglas hat einen enormen wärmedämmenden Effekt. Salzburgs Glasereibetriebe setzen hochwertigste Innovationen im privaten Hausbau, im geförderten und freifinanzierten Wohnbau, wie auch bei gewerblichen Projekten und in der Industrie ein.                                                                             

Foto: Glas Schnabl Glas-Schnabl-Glasfassade.jpg

Jedes Dach ist ein gut durchdachtes Projekt, das von Profis der Salzburger Dachdeckerbetriebe in Handarbeit perfekt umgesetzt wird.                                                              

Foto: Eternit, ETERNIT_Dacharbeit.jpg

Enorm wichtig im Finish der Dachfertigung – hier mit Kupferblech – ist die professionelle Spenglerarbeit.                                                                                                 

Foto: WKS, Spengler_Kupferblech_wks.jpg

Suche

Partner Tondach

Partner Villas

Partner Creaton

Partner Velux

Zum Seitenanfang